September 22, 2021

Der Online Kurs Markt boomt! Während der Pandemie konnte der Berliner Kursplattform Anbieter Elopage seine Kundenanzahl nahezu verdoppeln und ist erforlgreich wie nie. Ich zeige dir, wie du in 4 Schritten aus deinem Expertenwissen deinen eigenen Online Kurs erstellen und verkaufen kannst.

Unser Leben hat sich dramatisch verändert. Physischer Präsenz wird nicht mehr soviel Bedeutung beigemessen. Online Kurse bieten uns mit ihrem Netflix System mehr Flexibilität beim Lernen, so können z. B. auch Mamas sich zwischendurch, während die Kinder Mittagsschlaf machen weiterbilden. Genial!

4 Schritte zum Erstellen und Verkaufen deines Online Kurses

Schritt 1: Wähle dein Kurs Thema

Überlege dir, was du besonders gut kannst. Worüber du leidenschaftlich stundenlang erzählen kannst und nicht müde wirst. Stelle dir die Fragen, mit welchen Problemen kommen Menschen zu dir, was fragen sie dich, wofür bist du bekannt? Folgende Aspekte solltest du in deine Überlegungen einbeziehen:

  • Dein Know How
  • Deine Leidenschaft
  • Probleme deiner Zielgruppe

Die Themen können im Hobbybereich liegen, z. B. „Hundetraining“ oder auch im Businessbereich „Website erstellen“. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

In der Regel kannst du auf dem Markt drei verschiedene Arten von Kursen finden:

Online Kurs erstellen und verkaufen-3 Arten von Online Kursen
  • Starter Kurse, die helfen einen Einstieg in das Thema zu finden
  • Nischenkurse, die ein ganz bestimmtes Thema sehr intensiv beleuchten
  • High Ticket Programme, die oft über einen längeren Zeitraum, z. B. 1 Jahr gehen, sehr umfangreich und hochpreisig sind

Möglicherweise hast du bereits ein erfolgreiches Offline Business. Es ist möglich nahezu jedes Offline Business oder Teile daraus in ein Online Business zu transformieren. Überlege dir, welche Dinge deine Kund:innen sich selbst erarbeiten können. Welches Material würden sie dafür benötigen? Gerade Starter Kurse sind in deinem Fall besonders geeignet.

Überlege dir auch gleich, welchen Titel dein Online Kurs haben soll. Brainstorme erstmal und lass alle Ideen zu. Du kannst den Titel am Ende immer noch anpassen.

Schritt 2: Erstelle deinen Online Kurs

Nachdem du das Thema für deinen Online Kurs gefunden hast, solltest du festhalten, welches Ziel deine Kund:innen damit erreichen können.

Menschen kaufen gerne Ergebnisse.

Wenn du von Anfang an weißt, warum deine Kund:innen genau deinen Online Kurs brauchen, kannst du ihn auch viel besser vermarkten und letztendlich verkaufen. Denn schließlich möchtest du mit deinem Kurs auch Geld verdienen!

Gehe vom Ziel rückwärts und überlege dir, welche Schritte notwendig sind, damit deine Kund:innen das Ziel erreichen. Schon hast du deine Kursmodule. Mit jedem Kursmodul erreichen deine Kund:innen ein Teilergebnis.

Jetzt kannst du dir überlegen, welche Inhalte jedes Kursmodul haben muss. Hier sind eine paar Beispiele für mögliche Inhalte:

  • Videos: auch wenn du dich mit Videoaufnahmen nicht wohl fühlst, es ist der einfachste Weg, Menschen etwas zu erklären und sie nehmen dich als Expertin wahr.
  • Audios: ein praktisches Format, das überall unterwegs konsumiert werden kann.
  • Video Präsentation: eine Kombination aus deiner Erzählung und einer Präsentation, die du zeigst (Präsentationen kannst du z. B. in Canva ganz leicht erstellen)
  • Workbooks

Am besten kombinierst du die unterschiedlichen Formate.

Ein begleitetes Workbook ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zu deinem Online Kurs. Deine Kundinnen können sich Notizen machen und du kannst die wichtigsten Punkte aus dem Kurs, z. B. in einer Checkliste zusammenfassen.

Ein Workbook kannst du ganz einfach in Canva erstellen und daraus ein PDF Dokument generieren. Noch besser ist es, wenn du ein digital beschreibbares PDF Dokument daraus machst. Wie das geht, zeige ich dir in diesem Tutorial Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritt 3: Kümmere dich um die Technik hinter deinem Online Kurs

Deine Kund:innen sollen deinen Kurs konsumieren. Dafür benötigst du eine Plattform, auf der du die Videos, Audios und Download Dateien hostest, also bereitstellst. Wenn du nicht für jeden einzelnen Kauf eine Rechnung schreiben willst, benötigst du auch noch einen Zahlungsanbieter. Als reiner Zahlungsanbieter hat sich Digistore etabliert, eine weitere Möglichkeit ist Thrivecart.

Hier liste ich dir einige Anbieter für Kursplattformen auf:

Die Technik ist für viele eine der größten Herausforderungen im Online Business, dabei gibt es gerade hier viele Möglichkeiten sich Hilfe zu holen, z. B. durch Beratung oder Freelancer, wie virtuelle Assistent:innen, an die man Aufgaben auslagert.

Schritt 4: Online Kurs verkaufen

Wenn du deinen Online Kurs erstellt hast, ist die Arbeit aber noch nicht getan, ein wichtiger Schritt fehlt noch, denn schließlich sollen möglichst viele Leute deinen Kurs auch kaufen. Nach dem Online Kurs Erstellen kommt das Vermarkten und du musst die Werbetrommel rühren.

Eine Möglichkeit auf deinen Kurs aufmerksam zu machen ist Social Media. Wenn du bereits eine Community auf Facebook oder Instagram aufgebaut hast, dann poste regelmäßig und teile die Infos zu deinem Online Kurs. Beantworte Kommentare und DMs. Erfahrenen Verkäufern gelingen sogar direkt Abschlüsse über Instagram. Wenn du noch keine große Community hast, kannst du einen Push durch Facebook Ads erreichen, für die du natürlich Budget bereitstellen musst.

Eine weitere von mir persönlich favorisierte und günstige Methode ist das E-Mail Marketing. Über das E-Mail Marketing baust du dir eine Liste von potentiellen Kund:innen, sog. Leads auf, die du direkt anschreiben darfst um sie über deine Produkte und Angebote zu informieren. Um Leads zu gewinnen, brauchst du einen Lead Magneten. Dafür eignen sich Freebies, also kostenlose Produkte, die einen Mehrwert bieten und dazu animieren sich in deine E-Mail Liste einzutragen. Mit einer Willkomenssequenz kannst du etwas über dich erzählen und Vertrauen aufbauen.

Du benötigst dafür ein E-Mail Marketing Tool wie z. B. ActiveCampaign.

Let’s do it!

Du siehst also, es ist gar nicht so komplex einen Online Kurs zu erstellen und zu verkaufen. Bei den technischen Herausforderungen kannst und darfst du dir Hilfe holen.

Worauf wartest du noch? Let’s do ist!

Womit struggelst du am meisten beim Online Kurs erstellen und verkaufen? Ich freue mich auf deine Nachricht und deine Erfahrungen!

Übrigens, hast du dir schon mein kostenloses Workbook „Endlich mehr Fokus – mit diesen 7 Habits“ geholt? Es hilft dir, dich nicht zu verzetteln und dein Ziel im Auge zu behalten.

Endlich mehr Fokus

Workbook für 0 Euro „Endlich mehr Fokus – Mit diesen 7 Habits“

Trage dich hier ein und erhalten das Workbook für 0 Euro

*Pflichtfeld. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Du erhältst von mir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit kostenlosen Tipps und Informationen zu meinen Angeboten, Produkten und Aktionen.

Hier findest du Hinweise zum Datenschutz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>